< Training Ballzwerge/ Minis/ mU12
02.03.2019 10:54 Alter: 20 Tage

1 Jahr Baustelle... was ist seitdem passiert?


Zum Ende Dezember 2017 mussten wir unsere Heimhalle in der Rudower Straße räumen, da zum 01.01.2018 lange geplante Sanierungsarbeiten beginnen sollten. Mit über 3 monatiger Verspätung ging es dann los, da ganz plötzlich Versorgungsleitungen im Weg lagen, Feuerwehrzufahrten vorhanden waren von denen man vorher nichts wissen konnte und vieles "lustige" mehr. Besonders erwähnenswert ist ein seit Jahren bestehendes Gesetz (§ 39 BNatSchG ), dass man ab 01.März keine Baumfällarbeiten mehr vornehmen darf, zum Schutz der Tiere! Somit konnte der geplante Weg für Baustellenfahrzeuge durch das auf dem Schulgelände bestehende Biotop nicht genommen werden.
Wenn man bedenkt, dass so einer Sanierung jahrelange Vorplanungen vorangehen und die Personen die das planen viel Geld für ihre Leistungen erhalten................... . Das ist nur ein kleiner Auszug aus der Anfangsphase! Zum Herbst 2018 wurde dann plötzlich Asbest gefunden, was man bei einem Bau aus den 70er Jahren überhaupt nicht vermuten konnte! Die Entkernung war nun mit den vorhanden Firmen nicht mehr möglich, neue Ausschreibungen mussten her um solche Fachfirmen zu verpflichten. Jetzt, 1 Jahr später ist der IST-Zustand... die Halle ist von außen eingerüstet und innen entkernt! Was wirklich innen gemacht wird weiß niemand so richtig, da es ein Verbot gibt das eingezäunte Gelände zu betreten. Man ist deutlich im Zeitverzug, wer jedoch Realist ist, hat mit nichts anderem gerechnet, eine Sanierung einer Sporthalle in Berlin dauert seine Zeit! Somit ist mindestens noch bis Ende 2019 mit keiner Eröffnung der sanierten Sporthalle zu rechnen. Wir würden euch gerne etwas anderes mitteilen, aber das sind die derzeitigen Fakten. Alle Teams sind in anderen Hallen untergebracht, besser geht natürlich immer! Für die Jüngsten haben wir mittwochs privat eine kleine Sporthalle in einem Jugendclub anmieten müssen/ können. Wir werden auch die restlichen Monate "überstehen" und freuen uns auf die dann sanierte Sporthalle der Lise-Meitner-Schule! Im Hintergrund wird ständig an neuen Lösungen für optimalere Trainingsbedingungen gearbeitet, wer jedoch die Mühlen der verantwortlichen Behörden und den derzeitigen Sanierungsstau im Bezirk bei Sportstätten kennt, weiß wie schwer das ist da was zu finden!


Ein großes Dankeschön den Trainerinnen, Trainern, Spielern und Eltern für das Zusammenrücken und gegenseitige Rücksichtnehmen.

 

eure Abteilungsleitung